Kontakt
Augenkrankheiten: Glaukom OCP-Untersuchung

Die OCP-Untersuchung
------------------vor ORT in unserer Praxis----------------------------------------------------

Messung der Hornhautdicke zur Bestimmung Ihres Augeninnendrucks mit dem OCP – Optischen Coherence Pachymeter

Warum ist die Messung Ihrer Hornhautdicke wichtig?
Im Rahmen der Glaukom-Vorsorgeuntersuchung wird der Augeninnendruck gemessen. Bisher ging man bei der Messung des Augeninnendrucks von einer durchschnittlichen Hornhautdicke von 0,550 mm aus. Was passiert aber, wenn die Hornhautdicke von dem Durchschnittswert 0,550 abweicht?

So wird die Messung des Augeninnendrucks von der Hornhautdicke beeinflusst:
Das Messergebnis des Augeninnendrucks verändert sich in Abhängigkeit von der Hornhautdicke. Ist die Hornhaut dünner als 0,550 mm, wird ein zu geringer Augeninnendruck gemessen als tatsächlich vorliegt.

Mit Hilfe der optischen Pachymetrie kann Ihr Augenarzt die Hornhautdicke exakt bestimmen und diese Werte zur Berechnung Ihres tatsächlichen Augeninnendrucks verwenden.

Die optische Messung der Hornhautdicke ist daher eine wichtige Ergänzung der Glaukom-Diagnostik. Ihre gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten für diese innovative Untersuchungsmethode jedoch nicht.

Wie wird die Messung des Augeninnendrucks durchgeführt? 
Mit dem OCP (Optisches Kohärenz Pachymeter) ist es möglich, in einer sehr kurzen Untersuchungszeit eine genaue Messung der Hornhautdicke durchzuführen. Es ist eine einfache Untersuchung, bei der Ihr Auge nicht berührt wird und daher vollkommen schmerzfrei ist. Sie können auch gleich im Anschluss wieder am Straßenverkehr teilnehmen.

Sie haben Fragen zum Thema?
Wir beraten Sie gerne per Mail an info@augenarzt-bonn.de oder nutzen Sie unser Angebot, ein persönliches oder telefonisches Beratungsgespräch zu führen.

Anmeldung